zuckerfreies Bircher-Müsli
Hygge-Food

Zuckerfreies Bircher-Müsli für den nächsten Sonntagsbrunch

Einen wunderschönen Abend, ihr Lieben! Eigentlich hatte ich für heute einen ganz anderen Beitrag geplant und auch schon geschrieben. Aber irgendwie hat sich dieser Text total falsch angefühlt. Frei nach dem Motto „Mach es richtig oder lass es ganz“ habe ich mich anders entschieden und schreibe heute über das, was ich zurzeit ganz ausgiebig praktiziere: kochen und backen. Daher gibt es nun ein neues Kuschelstunde-Rezept für euren nächsten Sonntagsbruch: ein zuckerfreies Bircher-Müsli.

Von allen Seiten höre ich, wie viel Zeit doch nun alle Leute haben und wie viel sie derzeit wegschaffen können und wie kreativ alle werden. Also, auf mich trifft das garantiert nicht zu. Ich habe überhaupt nicht mehr Zeit als sonst. Im Gegenteil: Derzeit fühle ich mich viel müder, gestresster und ausgelaugter. Vielleicht liegt es daran, dass ich ganz normal ins Büro gehe und danach den gleichen Alltagstrott absolviere wie immer. Aber dann müsste mein Stresslevel ja das gleiche sein. Ich weiß es nicht – vielleicht mache ich mir unterbewusst ja doch mehr Sorgen, als ich gemeinhin zugebe. 

Auf jeden Fall bin ich derzeit gar nicht kreativ, bastle nur Kinderkram mit meiner Kleinen, poste nur noch sporadisch auf Instagram und Facebook und gehe kaum neue Projekte an. Aber kochen und backen, das mache ich, als ob es kein Morgen mehr gibt. Ob knusprige Cookies, extragesunde Hauptspeisen oder zuckerfreie Snacks – keine kulinarische Herausforderung erscheint mir derzeit zu groß. Da kommt mein zuckerfreies Bircher-Müsli schon fast etwas zu einfach daher. Lass ich mir aber gerne nachsagen, wenn „einfach“ so lecker ist.

Die Zutaten für mein zuckerfreies Bircher-Müsli 

trockene Zutaten

  • 100 g Haferflocken (ich mische kernige und zarte im Verhältnis 1:1) 
  • 40 g Dinkelflocken
  • 20 g Chia-Samen, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne o. ä.
  • 1 TL Zimt
  • 1 gute Portion Vanille (Pulver, Extrakt, Schote … was auch immer)

feuchte Zutaten

  • 1 Apfel, geraspelt
  • 100 ml Apfelsaft
  • 200 ml Hafermilch (oder jede andere Milch)

Zutaten für den Morgen danach

  • Naturjoghurt
  • Beeren
  • Nüsse nach Wahl, gehackt
  • Kakao-Nibs, gepuffter Quinoa, Hanfsamen o. ä. 
46FBF217-9FA5-49C8-8195-F370B786138F-1024x1024 Zuckerfreies Bircher-Müsli für den nächsten Sonntagsbrunch

Die kinderleichte Zubereitung 

  1. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen. 
  2. Alle feuchten Zutaten darüber geben und gut vermengen. 
  3. Müsli-Ansatz über Nacht quellen lassen. 
  4. Am nächsten Morgen kurz vor dem Servieren nach Geschmack den Joghurt unterheben.
  5. Zuckerfreies Bircher-Müsli mit frischen oder tiefgekühlten Beeren, gehackten Nüssen und anderen Wunschzutaten dekorieren.

Wer mag, kann vor dem Essen noch einmal alles durchmischen. Ich persönlich finde es schöner, wenn sich jeder so viel von der Deko nehmen kann, wie er möchte. Schmeckt jedem individuell besser und sieht hübscher aus. Der Gipfel der Appetitlichkeit ist es aber natürlich, wenn ihr alles in kleinen Gläsern anrichtet. 

So, dies war das erste einer ganzen Reihe von Rezepten, die ich in den nächsten Wochen für euch plane. Worüber soll ich auch sonst schreiben, wenn ich derzeit nur koche, backe und esse. So langsam zwicken die Hosen. Hm, dann gibt es hier nach der Krise wohl ganz viele Diät-Rezepte. 😉

Macht euch noch einen schönen Abend!

Viele liebe Grüße

Sign Zuckerfreies Bircher-Müsli für den nächsten Sonntagsbrunch
8aad08be1c404663a60c1adcb49333ff Zuckerfreies Bircher-Müsli für den nächsten Sonntagsbrunch

One Comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.