zuckerfreie Beerenmarmelade
Hygge-Food

Zuckerfreie Beerenmarmelade – Frühstückssegen und Lebensretter

Was für eine Woche! Wir haben erst Dienstag und ich bin schon wieder reif für die Klapp… ähm, ich meine natürlich das Wochenende. Gerade neulich habe ich ein bisschen hier im Blog ausgemistet und unter anderem einen Beitrag gelöscht, der die Grundaussage enthielt: Es gibt Tage, da hat einfach jemand in die Konfetti-Kanone geschissen. Hätte ich mal drin lassen sollen, den Beitrag. Heute passt er wieder wie die Faust aufs Auge. Es ist eindeutig Zeit für einen halben Liter zuckerfreie Beerenmarmelade. Verflixt und zugenäht aber auch!!!

Keine Sorge, ich werde euch nicht mit meinem Geschimpfe nerven, dafür ist das heutige Thema viiiiiel zu wichtig. Denn machen wir uns mal nichts vor: zuckerfreie Beerenmarmelade ist ein ziemlich schwieriges Unterfangen. Wie will man das Obst süß genug bekommen und gelieren lassen, wenn man keinen Gelierzucker verwenden darf? Oder besser: wenn man keinen Gelierzucker verwenden will. Meine Zuckerfreiheit schwebt nun schon im dritten Jahr, doch erst vor ein paar Wochen habe ich eine Antwort auf diese Frage bekommen.

Fragt mich bitte nicht, ob ihr die zuckerfreie Beerenmarmelade auch ganz einfach in eine zuckerfreie Aprikosenmarmelade verwandeln könnt. Denn da ich nur rote Marmelade esse, hat sich mir diese Frage bisher nie gestellt. Aber ihr könnt es ja mal testen und dann gerne in den Kommentaren berichten. 😉

Beerenmarmelade-2 Zuckerfreie Beerenmarmelade – Frühstückssegen und Lebensretter

Die Zutaten für zuckerfreie Beerenmarmelade 

  • 400 g Beeren nach Wahl (jetzt in den kälteren Jahreszeiten greife ich gerne auf TK-Blaubeeren und/oder Brombeeren zurück)
  • 3 EL Honig
  • 2 EL Chia-Samen

Das nenne ich mal eine schön cleane Zutatenliste, oder? Und die Zubereitung ist fast genauso einfach.

Die Zubereitung der zuckerfreien Marmelade

  1. Die Beeren in einen kleinen Topf geben, kurz aufkochen lassen, Honig hinzugeben, umrühren und auf mittlerer Hitze weich köcheln.
  2. Mit einem Stabmixer das Beeren-Honig-Gemisch fein pürieren. 
  3. Danach die Chia-Samen einrühren und die zuckerfreie Beerenmarmelade ca. 20 Minuten auf kleiner Flamme einköcheln lassen. Dabei gelegentlich umrühren, damit nichts anbrennt. 
  4. Marmelade in ein steriles Glas füllen, abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren. 
Beerenmarmelade-1 Zuckerfreie Beerenmarmelade – Frühstückssegen und Lebensretter

Da ich meine zuckerfreie Beerenmarmelade nicht einkoche, hält sie sich naturgemäß nicht sonderlich lange. Doch weil ich Zubereitung so super schnell geht und ich eigentlich immer tiefgekühlte Beeren im Haus habe, kann ich immer schnell reagieren, wenn mich der Marmeladen-Hunger packt. 

Jetzt muss ich es nur noch schaffen, dass ich uns unsere Brötchen regelmäßig selbst backe, und ich erkläre mich nach Schoko-Granola, Früchte-Nuss-Müsli und Co. offiziell zur Frühstückgöttin. ;-P

Macht euch eine schöne Woche!

Kuschelige Grüße sendet euch

Sign Zuckerfreie Beerenmarmelade – Frühstückssegen und Lebensretter
98f58715ff3c4ab4a36f6b667eef619a Zuckerfreie Beerenmarmelade – Frühstückssegen und Lebensretter

3 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.