Zucchini-Quiche
Gaumenfreuden

Zucchini-Quiche – der beste Weg gegen die oder mit der Zucchini-Flut

Jeder von euch, der im Gärtchen oder auf dem Balkon mehr als zwei Zucchini-Pflanzen hegt und pflegt, kennt das Phänomen: Erst wartet man wochenlang – und dann werden gefühlt alle Früchte gleichzeitig reif. Unser liebstes Mittel gegen viele, viele Zucchini ist unsere heiß geliebte und vielfach gepriesene Zucchini-Quiche.

Heute habe ich ein Rezept mit ordentlichen Mengenangaben für euch, auch wenn wir die Zucchini-Quiche frei nach Schnauze backen. Die Mengen unten reichen für eine runde Quicheform. Wer gleich ein ganzes Blech backen will, verdoppelt die Menge einfach. Wir zweieinhalb Persönchen können an von so einem Blech zwei bis drei Tage essen. Die Vorteile der doppelten Menge liegen darin, dass man nur einmal den Aufwand hat – und gleich die doppelte Menge Zucchini verarbeiten kann.

Kleiner Tipp, der vom Rezept abweicht: Mit den Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen, Parmesan und Curry bin ich gerne übergroßzügig. Und das hat bisher keiner bemängelt. 😉

Quiche_02-1024x1024 Zucchini-Quiche – der beste Weg gegen die oder mit der Zucchini-Flut

Zutaten für die Zucchini-Quiche

Belag

  • 300-400 g Zucchini
  • 300-400 g Zwiebeln
  • 1 Dose Tunfisch
  • Sonnenblumenkerne, so viel ihr mögt
  • Kürbiskerne, so viel ihr mögt

Teig

  • 200 g Mehl
  • 100 g weiche Butter
  • 100 g Quark
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Salz

Eiermischung

  • 2 Eier
  • 100 g Crème fraîche
  • 50-100 g Parmesan
  • Curry
  • Salz
  • Pfeffer

Seit zehn Jahren backe ich nun schon unsere Zucchini-Quiches – und mein kleines, schwarzes Kochbuch leistet mir immer noch gute Dienste. Auch wenn ich die Mengen ein wenig verändert habe:

Quiche_03-768x1024 Zucchini-Quiche – der beste Weg gegen die oder mit der Zucchini-Flut

Zubereitung der Zucchini-Quiche

  1. Zucchini und Zwiebeln putzen, würfeln und mit etwas Fett in einer Pfanne andünsten.
  2. Wenn die Zucchini und Zwiebeln gar, aber noch bissfest sind, Hitze wegnehmen und den abgetropften Tunfisch unterrühren. (Ich mag keine großen Stücke in der Quiche, daher fasere ich ihn immer ganz klein.
  3. Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne unterrühren und die Mischung etwas abkühlen lassen.
  4. Aus Mehl, Butter, Quark, Backpulver und Salz einen Teig kneten.
  5. Den Teig in der Form verteilen und einen Rand hochziehen. Am besten geht das mit den Händen.
  6. Die Zucchini-Zwiebel-Tunfisch-Kerne-Masse auf dem Teig verteilen.
  7. Die Eier mit Crème fraîche und Parmesan verrühren und mit Curry, Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Eimischung über die Zucchini gießen und mit einer Gabel alles ein bisschen einarbeiten und verteilen. Anschließend die Füllung glattstreichen.
  9. Bei 175° C Umluft die Zucchini-Quiche rund 20-30 Minuten backen. Die Füllung muss durch sein, sollte aber nicht allzu braun werden.
  10. Etwas abkühlen lassen und genießen!

Die Zucchini-Quiche schmeckt bei Zimmertemperatur am nächsten Tag noch genauso gut wie frisch gebacken. Wer mag, kann einen Salat dazu reichen – aber eigentlich ist das unnötig.

Alles Liebe

Sign Zucchini-Quiche – der beste Weg gegen die oder mit der Zucchini-Flut

Dieses Rezept findet ihr (ab übermorgen 😉 ) zusammen mit allen anderen in meiner Sammlung aller Rezepte zum Wohlfühlen.

d93422b3d8ee4b08a3aa3813014fe4f9 Zucchini-Quiche – der beste Weg gegen die oder mit der Zucchini-Flut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.