Achtsamkeit

Übung für mehr Achtsamkeit: Bitte lachen!

Es gibt die eine oder andere Übung für mehr Achtsamkeit, die sieht auf den ersten Blick komplett verblödet und gaga aus. Mein heutiger Tipp zählt ganz eindeutig dazu. Wenn uns dabei jemand beobachtet, fragt der sich auf jeden Fall, ob wir irgendwie gestört sind. Gut, dass wir diese Übung ohnehin wahrscheinlich in einem stillen Kämmerlein machen, z. B. auf der Toilette oder im heimischen Flur. Ich persönlich ziehe es vor, noch nicht einmal meinen Herrn Schatz zusehen zu lassen. Ist besser so, denn ich sehe dabei wirklich aus, wie ein grenzdebiles Frettchen.

Bevor ihr jetzt sagt: „Oh, Gott, das versuche ich sowieso nicht, ich mache mich doch nicht zum Affen …“ STOPP, bitte nicht vorschnell urteilen! Denn konsequent ausgeführt kann diese Übung für mehr Achtsamkeit wahre Wunder vollbringen. Und das geht so:

img_0112 Übung für mehr Achtsamkeit: Bitte lachen!

Übung für mehr Achtsamkeit: Lacht euch an!

  • Stellt euch vor einen Spiegel …
  • … und lacht euch an, dass sich die Balken biegen.
  • So richtig herzlich …
  • … und mindestens drei Minuten lang.
  • Grinst bis zu den Ohren,
  • lacht laut heraus oder
  • lächelt verschmitzt.
  • Hauptsache, ihr lacht euch selbst an!

Zugegeben, die ersten Male hat man eher das Gefühl, sich auszulachen als anzulachen. Außerdem können einem nach drei Minuten Dauergrinsen echt fies die Bäckchen brennen. Aber das Lachen hebt die Stimmung. Bei mir hält das Ganze mindestens so weit an, dass ich noch einige Minuten danach grinsen muss … einfach, weil ich finde, dass ich total bescheuert aussehe, wenn ich diese Übung für mehr Achtsamkeit mache. Und allein die Erinnerung daran bringt mich dann wieder zum Lachen.

Sehr effektiv ist das Anlachen auch, wenn ich im Büro einen Schei…-Anruf hatte, der mich richtig geärgert hat. Ab aufs Klo und grinsen, lachen, meinetwegen auch lustige Grimassen schneiden – und schon geht es mir wieder ein bisschen besser.

img_0113 Übung für mehr Achtsamkeit: Bitte lachen!

Wozu soll Lachen als Übung für mehr Achtsamkeit gut sein?

Die Antwort auf diese Frage überlasse ich ganz frech der amerikanischen Schriftstellerin Ella Wheeler Wilcox:

img_0138 Übung für mehr Achtsamkeit: Bitte lachen!

„Lache und die Welt lacht mit dir, weine und du weinst allein.“ Wer sich selbst und andere anlacht, bekommt ganz viel Positives zurück. Nicht immer und nicht überall, aber deutlich öfter, als wenn man nur stur Löcher in die Luft starrt. Und das ist gut für das eigene Wohlbefinden. Doch nicht nur die Reaktionen unserer Umwelt sind netter – auch in uns selbst drin merken wir sofort einen positiven Effekt, fühlen uns frischer, fitter und besser gelaunt. Probiert es einfach mal aus! Und selbst wenn es nichts bringt: Ihr habt wenigstens gelacht.

Mit diesen Worten wünsche ich euch einen hoffentlich nicht allzu stickigen Sommersonntagabend und eine achtsame neue Woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.