Peanutbutter-Jelly-Buns
Hygge-Food

Peanutbutter-Jelly-Buns … kleine, köstliche Kunstwerke

In der Kürze liegt die Würze. Das gilt nicht nur bei Reden, sondern auch bei Rezeptnamen. Daher habe ich mich heute dazu entschlossen, meinem neuesten Küchenexperiment einen englischen Namen zu verpassen. Denn Peanutbutter-Jelly-Buns geht mir persönlich sehr viel leichter über die Lippen als Erdnussbutter-Marmeladen-Knoten. Und da auch die Zutatenliste dem Kürze-Würze-Spruch alle Ehre macht, steigen wir ganz in diesem Sinne auch gleich voll in die Materie ein.

Zutaten für die Peanutbutter-Jelly-Buns

  • 2 rechteckige Blätterteige (fertig ausgerollt aus dem Kühlregal)
  • 4-5 El zuckerfreie Marmelade (ich hatte für dieses Rezept extra Himbeermarmelade gekocht)
  • 3-4 El Erdnussbutter (Achtung: s. Hinweis!)
  • 1 Ei

Die Erdnussbutter muss schön cremig und streichzart sein, also am besten frisch vorher selbst machen. Ihr habt kein Rezept? Dann schaut doch mal in Nadiya Hussains Buch „Time to eat“ nach. Ich werde meine Erdnussbutter künftig nur noch nach ihrem Rezept anrühren. Yummy!!!

Peanut-Jelly-Buns-2 Peanutbutter-Jelly-Buns … kleine, köstliche Kunstwerke

Zubereitung der Erdnussbutter-Marmelade-Knoten

Wer sich beim Backen nicht dreckig machen will, der ist hier vollkommen fehl am Platz. Die Knoten zusammen zu drehen, ist eine riesige Sauerei. Aber, ganz ehrlich: So viel Spaß beim Backen hatte ich schon seit Jahren nicht mehr!!!

  1. Blätterteige ausrollen.
  2. Den ersten Blätterteig betreichen wir schön mit unserer Marmelade.
  3. Den zweiten Blätterteig betreichen wir zur Hälfte mit unserer Erdnussbutter. Zur Hälfte, da sich zum einen auch die streichzarteste Erdnussbutter nicht sooo easy auf dem Blätterteig verteilen lässt – zum anderen, weil wir diesen Blätterteig ohnehin einmal in der Mitte zusammenklappen.
  4. Nachdem wir den Erdnussbutter-Blätterteig der Länge nach zusammenfaltet haben, legen wir ihn auf die eine Hälfte des Marmeladen-Blätterteigs und schlagen die andere Hälfte darüber. Jetzt haben wir also folgende Schichten: Blätterteig – Marmelade – Blätterteig – Erdnussbutter – Blätterteig – Marmelade – Blätterteig.
  5. Mit einem langen Messer schneiden wir den Teig in zwölf Streifen.
  6. Jeden einzelnen dieser Streifen teilen wir der Länge nach noch einmal in drei Streifen, schneiden aber nicht ganz durch.
  7. Danach flechten wir jeden Strang, drehen ihn zu einem Knoten ein und setzen alle zwölf Knoten jeweils in eine Mulde einer gefetteten Muffin-Form.
  8. Bevor es in den Ofen geht, betreichen wir unsere Gebäckstückchen noch mit dem verklepperten Ei.
  9. Die Peanutbutter-Jelly-Buns nach Packungsanweisung für den Blätterteig backen – bei mir waren das 25 bis 30 Minuten bei 200 Grad Umluft.
  10. Wer mag, kann die Knoten anschließend mit (Xylit-)Puderzucker bestäuben. (Ich habe es vor allem getan, weil sie mir ein bisschen verbrannt sind … *hüstel-hüstel* :-))

Wenn ihr mit diesem Gefasel nichts anfangen konntet, dann schaut euch am besten das passende Reel auf meinem Instagram-Account an! 😉

Ich wünsche euch viel Spaß und gutes Gelingen mit dieser Rezeptidee und ein wunderschöne Woche.

Kuschelige Grüße sendet euch

Sign Peanutbutter-Jelly-Buns … kleine, köstliche Kunstwerke
5aa3c303281b4d30ac533cfd09340478 Peanutbutter-Jelly-Buns … kleine, köstliche Kunstwerke

One Comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.