Frau Kuschelstunde

Wunderschönen guten Tag oder Abend! Mein Name ist Sandra, 40 Jahre alt, verheiratet und Mutter einer frechen Kindergarten-Maus. Im echten Leben bin ich 100-Prozent-Hausfrau, 100-Prozent-Mutter, 70-Prozent-Redakteurin, gefühlt irgendwie nur noch 40-Prozent-Ehefrau, 3-Prozent-Romanautorin und nebenbei auch noch Frau Kuschelstunde. Macht 313+x Prozent Unzulänglichkeit in Perfektion. Zumindest fühlt es sich manchmal so an.

Ach, du meinst, ich schreibe über dich? Dann bist du hier ja goldrichtig, meine Liebe!

Was willst du von deinem Leben?

Das kann ich dir leider nicht beantworten. Aber ich weiß, was ich will: Ich will, dass alles geschmeidig läuft und perfekt ist. Mit Zuckerguss und Schleifchen obendrauf. Ich will meine Kleine bei Wehwehchen trösten, sie gesund ernähren, mit ihr basteln und spielen, ihr ganz viel Liebe geben und ein Vorbild für sie sein. Dafür muss ich eine glückliche Ehe führen, ihr ein heimeliges Heim bieten, im Beruf Erfolg haben und ihr zeigen, dass Frauen spielend leicht alles schaffen: Ehe, Kind, Karriere, Haushalt und ein erfolgreicher Blog nebenbei? Alles ein Klacks!

Natürlich ist es für dieses Minimalziel unablässig, dass ich selbst gesund und im Einklang mit mir und meiner Umwelt bin. Daher erreiche ich alle meine Ziele auch im Nullkommanichts durch stressfreie, hyggelige Achtsamkeit.

Na, wer findet den Fehler?

Selbstverständlich ist das NICHT so. Zwar habe ich eine Wunschvorstellung von meinem hyggeligen, achtsamen Leben, in dem alles wie am Schnürchen läuft. Aber das ist eben nur eine Wunschvorstellung. Tatsächlich stecke ich wie fast alle Working Moms im Hamsterrad und fühle mich an den meisten Tagen unzulänglich: unzulänglich in allen Bereichen meines Lebens, weil ich gefühlt alles nur ein bisschen und nichts richtig mache.

Kuschelstunde_02-1024x576 Frau Kuschelstunde

Warum solltest du dieses Blog dann überhaupt lesen?

Du denkst jetzt vielleicht: Unzulänglich fühle ich mich selbst, da muss ich nicht noch die Leidensgeschichte einer anderen Trulla lesen. Stimmt! Aber als Frau Kuschelstunde schreibe ich auch keine Leidensgeschichten.

Hier gibt es die Geschichten, die mich meinem kleinen Idealbild jeden Tag ein Stückchen näher bringen. Ich schreibe von meinen Gedanken als Mommy und von Achtsamkeitsübungen, die ich ausprobiert habe. Ich schreibe über Wege zum Glücklichsein und darüber, wie ich unser Leben Schritt für Schritt hyggeliger mache. Außerdem verrate ich einfache Rezepte, die ganz einfach sind und zumeist zuckerfrei. Und ich schwelge in meinen kuscheligen Wegbegleitern und meiner hauseigenen Wellness-Oase.

Warum?

Weil ich erkannt habe, dass ich die Welt nicht ändern und meine Zeit nicht vermehren kann. Ich kann nur mich selbst verändern. Ich will ein entspanntes Leben, in dem meine Lieblingsmenschen den größten Platz einnehmen?! Ich will mich wohl und gut fühlen anstatt ausgelaugt und unzulänglich?! Dann muss ich meine Sicht der Dinge ändern, meinen Perfektionismus an den Nagel hängen und einfach leben.

Für mich habe ich drei Dinge erkannt, die mir helfen, meinen Weg zu gehen:

  1. Weniger ist mehr. Weniger Arbeit – egal, ob im Büro oder zuhause. Viel weniger Zeug in den Schränken, weniger Zucker im Essen, weniger Make-up usw.
  2. Ich brauche keinen Jackpot. Ich muss nur mein alltägliches Glück wertschätzen und genießen.
  3. Ruhe und Entschleunigung gibt es selbst im stressigsten Leben.

Willst du mit mir gehen?

Also, vielleicht besser: Willst du mich ein Stückchen auf meinem Weg hin zu mehr Achtsamkeit, Entspannung und Alltagsglück begleiten? Willst auch du lernen, dich selbst wertzuschätzen und nicht immer auf die Meinung anderer zu schielen? Willst du das eine oder andere selbst ausprobieren, weil es auch in dein Leben gut passt? Oder willst du aus meinen Fehlern lernen und alles besser machen? Dann sage ich: Herzlich willkommen! Schön, dass du da bist.

Alles Liebe, deine Frau Kuschelstunde

Sign Frau Kuschelstunde