dänische Happiness
Happiness

Die dänische Happiness – ein paar Gedanken zu Selbstbewusstsein, Hygge und Toleranz {Kopenhagen-Spezial}

Eine platte Tatsache vorneweg, die ohnehin jeder von euch wissen dürfte: Die Dänen sind eines der glücklichsten Völker weltweit. Wenn nicht sogar das glücklichste. Das hängt ganz sicher mit ihrer tollen „Erfindung“ Hygge zusammen und allem, was damit an Gemütlichkeit, Genuss und Geborgenheit daher kommt. Doch habe ich bei meinem Ausflug nach Kopenhagen am vergangenen Wochenende noch etwas anderes beobachtet, von dem ich noch nicht so genau weiß, wie ich es greifen soll. Hat die dänische Happiness am Ende nicht nur mit Hygge zu tun? Oder sind die Dänen vielleicht einfach nur selbstbewusster – oder toleranter?

In unserem Kopenhagen-Miniurlaub haben meine liebste Schwägerin und ich natürlich auch das getan, was der deutsche Touri immer gerne tut: Leute beobachten. Am besten geht das natürlich vom Café aus oder im Park, auf einem großen Platz oder beim Essen. Doch auch beim Einfach-durch-die-Stadt-Laufen kann man so einiges entdecken – auch wenn die Leute da leider immer so schnell vorbeihuschen.

Dänische Modewunder oder wunderliche Mode-Dänen?

Was uns aufgefallen ist, dass es allein klamottentechnisch nicht den typischen Dänen gibt. Den typischen Deutschen gibt es indes in meinen Augen schon – meist sieht er aus, wie frisch aus der Esprit-Website herausgefallen. Irgendwie alles Einheitsbrei mit Jeans und T-Shirt. Mal mehr, mal weniger schick, aber unterm Strich doch nicht sonderlich individuell. Zumindest hier bei uns auf dem platten Land. Ich zähle mich leider auch dazu – denn irgendwie traue ich mich nicht, mal etwas zu wagen. Ganz anders unsere glücklichen, nördlichen Nachbarn.

Meine Güte, was konnten wir dort für Kreationen bestaunen!?!! Sowohl bei Weiblein, als auch Männlein. Der Hammer! Schlabbernde, Hosen, die nur zur Hälfte des Wadenbeins reichten, kombiniert mit grauen Wollsocken auf abgelatschten Sneakers – und einem Burberry-Mantel. Läuft bei der jungen Dame! Ein paar Straßen weiter ein junger Mann mit Hemd mit Krawatte, Lederschuhen, einem totschicken Mantel … Bundfalten-Bermudas am Hintern und Melone auf dem Kopf.

Aha …

Ganz ehrlich: Das sah auf den ersten Blick alles echt daneben aus – auf den zweiten Blick jedoch mordsmäßig bequem und lässig. Die rennen einfach so herum, wie es ihnen passt. Kann man sich so etwas vorstellen? Kein Chef, der meint, mitquatschen zu müssen. Keine Freunde, die sich lustig machen. Im Gegenteil: Bei genauerer Betrachtung haben sich nur die (deutschen) Touristen über solche extravaganten Outfits amüsiert. Den einheimischen war das komplett egal, wie ihre Landsleute herumliefen.

Was ist der Grund für die dänische Happiness?

Das brachte mich natürlich zu der Frage: Sind tatsächlich so viele Dänen so super selbstbewusst, dass es ihnen völlig schnuppe ist, was andere über ihr Erscheinungsbild sagen? Oder machen sich die Dänen einfach deswegen keinen Stress, wie sie auf andere wirken, weil sie wissen, dass alle anderen über eine Toleranz verfügen, von der wir deutschen Nasenrümpfer nur träumen können?

Leider kann ich diese Frage nicht abschließend beantworten. 1. Kenne ich keinen Dänen näher, 2. ist mein Dänisch mehr als verbesserungswürdig und 3. waren wir einfach zu kurz in der Hygge-Hauptstadt Kopenhagen, als dass ich hätte Studien betreiben können.

Jedoch neige ich persönlich zu der These, dass der Däne an sich auch nicht selbstbewusster ist als wir Deutschen. Ich glaube vielmehr, dass es zur nordischen Gelassenheit gehört, die anderen ihr Leben leben zu lassen – und sich um seinen eigenen Brei zu scheren. Nicht aus Desinteresse, sondern einfach weil man weiß, dass es einen nichts angeht, wie andere leben.

Dänische Happiness: Ein Gedanke …

Das ist irgendwie ein schöner Gedanke und ich wünschte mir, dass wir lieber auch vor unserer Tür kehren sollten, bevor wir andere beurteilen. Da muss ich mich allerdings an meine eigene Nase packen. Denn gerade, was Kommentare über anderer Leute Erscheinungsbild anbelangt, bin ich viel zu freigiebig. Vielleicht beiße ich mir ab sofort öfter mal auf die Zunge – und versuche selbst aus dem starren Jeans-mit-T-Shirt-Schema auszubrechen. Was soll mir schon passieren – außer, dass ich mir ein bisschen dänische Happiness gönne, weil ich mich endlich so gemütlich kleide, wie ich will und nicht so, wie ich meine wollen zu müssen.

Ich wünsche euch einen schönen Abend … und werde jetzt erst einmal gucken, wie ich meine Kleidungsstücke neu kombinieren könnte.

Viele Grüße

Sign Die dänische Happiness – ein paar Gedanken zu Selbstbewusstsein, Hygge und Toleranz {Kopenhagen-Spezial}
e4a327a5240940c1895e51b9ba349d8a Die dänische Happiness – ein paar Gedanken zu Selbstbewusstsein, Hygge und Toleranz {Kopenhagen-Spezial}

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.