Curry-Humus
Gaumenfreuden

Curry-Humus mit Knoblauch für Sommerabende und Gartenpartys

Sommer, Sonne, Sonnenschein! Hihi, ja, ich gebe zu, dass mir wahrlich keine blödere Einleitung hätte einfallen können. Aber was will man auch erwarten nach dieser Woche der Rekordtemperaturen. Mein Hirn ist weich gekocht – aufs Kochen habe ich allerdings überhaupt keine Lust. Bei solch einem Wetter esse ich am liebsten nur ein paar Gemüse-Stifte mit einem netten Dip. Unser Favorit ist hier ganz eindeutig mein hausgemachter Curry-Humus mit Knoblauch.

Joghurt-Dips sind zwar leichter, aber Hülsenfrüchte machen besser satt und sind außerdem sehr gesund. Außerdem lieben wir Kichererbsen. Ob als Salat oder im Nudelgericht, zum Knabbern, als Falafel oder eben als Curry-Humus mit Knoblauch: Unser Vorrat an Kichererbsen darf einfach niemals zur Neige gehen, sonst hängt der Haussegen schief.

Doch jetzt Butter bei die Fische: Hier kommen die Zutaten und meine ganz eigene Zubereitungsempfehlung. Die angegebene Menge reicht für eine kleine Schüssel als Mitbringsel zu einer Party. Wenn nur zwei Personen mitessen, reicht dieser Vorrat locker für zwei Tage.

Zutaten für den Curry-Humus

  • 200 g getrocknete Kichererbsen oder ca. 400 g Kichererbsen aus der Dose (eine große Konserve)
  • 3 EL Sesammus (Tahin) – den hier nehme ich sehr gerne (Achtung: Amazon-Link!)
  • 2-3 Knoblauchzehen (oder 1-2 TL Knoblauchpaste)
  • ein paar Spritzer Zitronensaft
  • etwas Olivenöl
  • Curry, Salz, Pfeffer
  • gehackte, glatte Petersilie oder Gemüsewürfel zum Garnieren
  • eine Prise Paprikapulver (für die Optik)
Humus_02-1024x1024 Curry-Humus mit Knoblauch für Sommerabende und Gartenpartys

Zubereitung – mal warm, mal kalt

— Jetzt im Hochsommer empfehle ich die Dosenvariante. 😉 —

  1. Wenn ihr getrocknete Kichererbsen verwendet, müsst ihr diese über Nacht einweichen und zusammen mit dem Einweichwasser mindestens eine Stunde kochen. Das Einweichwasser auffangen und dann mit Schritt 3 fortfahren.
  2. Wer Kichererbsen aus der Dose benutzt, muss diese nur abtropfen lassen und die Flüssigkeit auffangen.
  3. Kichererbsen zusammen mit dem Sesammus, der Knoblauchpaste bzw. den Knoblauchzehen, dem Öl, dem Zitronensaft und ordentlich Curry pürieren.
  4. Je nach gewünschter Konsistenz nach und nach etwas Einweichwasser hinzugeben.
  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und noch einmal alles kräftig durchrühren.
  6. In eine hübsche Schüssel füllen und mit gehackter Petersilie oder Gemüsewürfeln, etwas Öl und Paprikapulver garnieren.

So, jetzt aber ab unter die kalte Dusche! Schönen Abend!!!

Sign Curry-Humus mit Knoblauch für Sommerabende und Gartenpartys

Dieses und weitere Rezepte findet ihr in der Sammlung Wohlfühlrezepte.

23f0db9876f745359bb6489913d40830 Curry-Humus mit Knoblauch für Sommerabende und Gartenpartys

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.