Hygge-Moment

Hygge besteht aus tausenden, kleinen Dingen, die insgesamt ein großes gemütliches Lebensgefühl schaffen. Doch es sind nicht nur die kleinen Dinge, die zählen, sondern vor allem die vielen kleinen und großen Hygge-Momente. Das Lachen mit Freunden, das Entspannen nach einem hektischen Tag, der Regenschauer, der an unser Fenster prasselt, während wir in eine Kuscheldecke gehüllt und mit einem Tee in der Hand das Treiben beobachten. Hygge-Momente gehen direkt ins Herz.

  • Zeitfresser erkennen und abschalten
    Hygge-Moment

    Zeitfresser erkennen und abschalten

    Achtung, jetzt kommt eine total banale, platte, allseits bekannte Platitude: Mütter haben keine Zeit! Sie haben keine Zeit für ihre Arbeit, für den Haushalt, ihre Partner, ihre Hobbys, gefühlt auch viel zu wenig für ihre Kinder und garantiert zu wenig für sich selbst. Zum einen liegt das an der unglaublichen Aufgabenflut, die sie täglich zu bewältigen haben. Zum anderen an fiesen Zeitfressern, die ihren Tag noch konfuser machen. Diese Zeitfresser erkennen und abschalten – darum dreht sich der heutige Blogpost.  Zeitfresser? Habe ich nicht! Alles, was ich mache, mache ich, weil ich es machen muss.  So denke ich auch oft. Wäsche waschen? Muss sein! Mit der Maus basteln? Muss sein!…

  • Checkliste für einen hyggeligen Abend
    Hygge-Moment

    Die ultimative Checkliste für einen hyggeligen Abend mit Freunden

    Ich weiß, ich weiß: Wohl kaum einer von uns kann einem entspannten Abend daheim noch etwas Außergewöhnliches abgewinnen. Nicht, nachdem wir zweieinhalb Monate quasi nichts anderes gemacht haben. Doch wie wäre es denn, wenn wir nicht einfach nur daheim bleiben, sondern ganz bewusst und selbstbestimmt daheim bleiben? Lasst uns nicht auf der Couch versauern – lasst uns Hygge zelebrieren! Wie? Hier kommt meine Checkliste für einen hyggeligen Abend mit Freunden. Eigentlich gehören zu einem hyggeligen Abend unbedingt andere Menschen. Gut, dass ist in der aktuellen Lage etwas schwierig, aber nicht unmöglich. Vielleicht könnt ihr euch großzügig um den Esstisch herum verteilen oder in verschiedene Ecken des Raumes. Oder ihr macht…

  • 365 Wege zur Achtsamkeit
    Hygge-Moment

    365 Wege zur Achtsamkeit – für jeden Tag einen

    Um mal wieder ein bisschen Schwung hier in meinen Blog zu bekommen, poste ich diese Woche glattweg noch einen Artikel. Vor meiner faulheitsbedingten Mini-Auszeit hatte ich angefangen, Buchkritiken zu schreiben. Und damit mache ich heute ganz frech weiter. Denn wenn man 365 Wege zur Achtsamkeit kennt, dann muss man das doch kundtun, oder?  Mit einem Erscheinungsdatum vom 5. Mai 2017 ist „365 Wege zur Achtsamkeit“ mittlerweile ein Klassiker unter den Achtsamkeitsbüchern und ein sehr guter Einstieg für alle noch unachtsamen Menschen. Allerdings finde ich es auch eine schöne Erinnerung für Leute, die schon länger an ihrer Achtsamkeit arbeiten.  Was sind denn diese 365 Wege zur Achtsamkeit? Das Buch bietet eine…

  • Mini-Auszeiten während der Kita-Schließung
    Hygge-Moment

    Mini-Auszeiten während der Kita-Schließung – 11 Ideen

    Na, wer vor euch läuft derzeit auf dem Zahnfleisch, weil er seine lieben Kleinen den ganzen Tag zuhause hat? Auch wenn ich täglich den halben Tag zum Arbeiten aus dem Haus komme, bemerke ich erste Ermüdungserscheinungen – sowohl bei Kind als auch Mutter. Vielen von euch ergeht es sicherlich noch viel schlimmer, weshalb ich heute 11 Ideen für  Mini-Auszeiten während der Kita-Schließung für euch vorbereitet habe.  Diese Mini-Auszeiten sind ganz allein für euch bestimmt und ich hoffe, dass ihr ganz, ganz viele davon in euren Alltag integrieren könnt. Das Wichtigste derzeit ist meiner Meinung nach, dass wir Chancen für Pausen entdecken und nutzen in Situationen und Momenten, die wir früher…

  • Dinge anmalen
    Hygge-Home,  Hygge-Moment

    Dinge anmalen nicht nur als Zeitvertreib

    Du heiliger Strohsack! Der Monat ist fast rum und ich habe erst zwei Blogposts geschrieben. Asche auf mein Haupt! Doch aktuell finde ich es auch sehr schwierig, mich auf mein Blog und meine Social-Media-Kanäle zu konzentrieren. Zu sehr bin ich damit beschäftigt, meine Kleine zu bespaßen, der langsam die Decke auf den Kopf zu fallen droht. Ein ganz guter Trick sind jedoch Wasserfarben. Der Tuschkasten zieht komischerweise immer. Und auch uns Erwachsenen scheint es richtig gut zu tun, alles anzumalen, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Dinge anmalen – für mich einer der Corona-Trends. Über den zweiten philosophiere ich in zwei Tagen. 😉 Kurz vor Ostern haben wir…