über Hygge wissen
Hygge

5 Dinge, die viele Menschen nicht über Hygge wissen

Dass die Dänen immer wieder zu den glücklichsten Menschen weltweit gekürt werden, ist hinlänglich bekannt. Dass dies mit ihrem berühmten Hygge zu tun hat, wissen viele Leute. Und dass Hygge ganz oft mit Kerzen, Wollsocken, heißen Getränken und Süßigkeiten einhergeht – davon haben auch schon einige Menschen gehört. Doch gibt es einige Dinge, die viele Menschen nicht über Hygge wissen. Ich könnte mir vorstellen, dass die fünf Punkte dazu gehören, die ich heute für euch zusammengetragen habe.

Dabei will ich überhaupt nicht besserwisserisch klingen. Doch seit meinem Kopenhagen-Besuch habe ich einiges dazugelernt, weil ich mich seither noch mehr für Hygge interessiere. Und vielleicht habt ihr ja auch gleich den einen oder anderen Aha-Moment …

1. Hygge ist kein Einrichtungsstil!

Es gibt zwar viele Elemente, die einen Einrichtungsstil hyggeliger machen als einen anderen – dennoch ist Hygge an sich kein Einrichtungsstil. Wolldecken und viele Pflanzen sind hyggelig. Gedämpftes Licht ist hyggelig, ebenso Kissen und viel Holz. Doch unterm Strich sind das Dinge, die für sich schon sehr kuschelig und heimelig sind, daher passen sie einfach perfekt zum hyggeligen Lebensgefühl.

Denn Hygge ist tatsächlich eines: ein Lebensgefühl. In dieses spielt ein stimmungsvolles Zuhause ebenso hinein wie die innige Beziehung zu anderen Menschen, Achtsamkeit und Dankbarkeit und ein entspannter Umgang mit sich selbst und seiner Umwelt. Doch wenn man Hygge bei Instagram sucht, findet man vor allem hyggelige Wohnungen. Sehr hübsch anzusehen, ich folge diesen Accounts sehr gerne. Aber es ist eben doch nur ein kleiner Teil von Hygge. Und ich gehe davon aus, dass das viele Menschen nicht über Hygge wissen.

2. Hyggebukser und Hyggekrog sind Pflicht!

Diese beiden Worte sind einfach klasse. Zwei meiner Lieblingsworte. Das erste, weil es schon so putzig klingt; das zweite, weil die Bedeutung einfach zu schön ist. Und beides ist unabdingbar für richtiges Hygge. Ihr kennt diese beiden Begriffe nicht? Tja, dann hatte ich wohl recht mit meiner These. Aber ich bin ganz frech – und verrate euch hier nicht die Lösung. Hyggebukser und Hyggekrog verlangen nach eigenen Blog-Einträgen – und die kommen in zwei bzw. drei Wochen. ;-P Ich weiß, ich bin fies. 

Hygge_03-1024x1024 5 Dinge, die viele Menschen nicht über Hygge wissen

3. Wir. Nicht ich.

Wer Hygge lebt, so richtig mit Haut und Haaren, der kann nicht ohne andere Menschen sein. Hygge funktioniert nicht in der Ich-Form. Nur als wir. Die Familie und der über Jahre und Jahrzehnte gewachsene Freundeskreis bieten Schutz und vollkommene Vertrautheit. Alle sind in der Gruppe geborgen, jeder ist gleich wichtig, keinen könnte man einfach weglassen. Das hört sich toll an. Nur leider fürchte ich, dass genau darin das Problem für mich liegt – ebenso für viele Menschen, die ich kenne. Meine Freundschaften sind auf viele einzelne Kreise verteilt, die sich oft nicht einmal überschneiden. Freundschaften werden heutzutage durch Umzüge und Scheidungen zerrissen, Freunde über den halben Erdball verteilt …

Ganz ehrlich: Mir fehlt so ein bisschen die Grundlage für einen typisch hyggeligen Freundeskreis. Zu viele Umzüge, zu viele einzelne Freunde ohne Gruppenzusammenhalt. Das ist natürlich schade. Aber was nicht ist, kann ja vielleicht noch werden. Und ein erster Versuch, meine verschiedenen Mädels zusammenzubringen, lief vor einiger Zeit eigentlich ganz gut. Ich glaube, das werde ich mal wiederholen.

4. Dankbares Genießen.

Sei dankbar für das, was du hast. Ist das Wetter stürmisch? Cool, Wollsocken an und Tee trinken. Bleibt die Sonderzahlung aus? Was soll’s, gibt es eben Urlaub auf dem Balkon. Der Lottogewinn will und will nicht kommen? Hauptsache, gesund. Es gibt immer etwas, wofür man dankbar sein kann. Klar, jeder strebt nach mehr – doch das Geheimnis ist, vor allem das zu genießen, was man bereits hat. Irgendein weiser Mensch sagte einmal: „Die Kunst ist nicht, das zu bekommen, was wir haben wollen. Die Kunst ist, das zu wollen, was wir haben.“

5. Obacht: Seid achtsam!

Wer hyggt, der ist im Hier und Jetzt. Wenn wir Hygge erleben wollen, müssen wir uns auf den Moment einlassen. Wir quatschen mit Freunden in geselliger Runde? Handy aus! Wir lesen ein gutes Buch? Fernseher aus! Wir gönnen uns ein heißes Bad, während der Wind an den Rollläden rüttelt? Bewusst atmen und Sorgen ausblenden! Ihr seht, worauf ich hinaus will.

Was viele Menschen nicht über Hygge wissen …

Das war es mit meiner kurzen Liste der Dinge, die viele Menschen meiner Meinung nach nicht über Hygge wissen. Euch fällt zu diesem Thema doch sicherlich auch noch was ein, oder?

Viele Grüße

Sign 5 Dinge, die viele Menschen nicht über Hygge wissen
7f61b8a18eaa4d0e8eee92715ff1ecb3 5 Dinge, die viele Menschen nicht über Hygge wissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.