Kuschelstunde

Dinge, die der Seele gut tun
Wollglück

Häkeljäckchen für ein kleines Schätzchen

7. März 2018

Für Babys schöne Sachen häkeln macht mir einen Riesenspaß. Ich kann es nicht oft genug betonen. Nicht nur, weil sich aus ein paar einfachen Mustern mit etwas Zeit wunderschöne Gesamtgebilde formen, sondern vor allem: weil die kleinen Schätzchen in ihren Häkeljäckchen, Häkelmützchen und Co. einfach zum Anbeißen aussehen. Achtung, Achtung, babyanknabbernde Bloggerin unterwegs!

Das Beste am Häkeln für Babys ist jedoch, wenn das zu behäkelnde Schätzchen das Häkeljäckchen nach der Anprobe gar nicht mehr ausziehen will. So geschehen bei diesem Exemplar. Da wollte ich nur gucken, ob alles richtig sitzt – und schon hatten wir ein Baby, das sich richtiggehend verliebt hatte. Also ist die Maus dann erst einmal mit fliegenden Säumen und wehenden Garnenden durch die Gegend geflitzt. Ich muss wohl nicht erwähnen, wie sehr dieser Anblick die häkelfreudige Mami entzückt hat.

Häkeljäckchen

Das Muster habe ich in dem Buch „Entzückende Häkelmode für Kids“ von Linda Permann gefunden und mich sofort in dieses süße Häkeljäckchen verliebt. Bin ja schwer am überlegen, ob ich noch eine XXL-Version für mich davon häkeln soll. Würde mir schon gefallen. Aber vielleicht sollte ich mal lieber eines der Erwachsenen-Projekte starten, für die ich schon seit Jahren keine Zeit habe.

Das Häkeljäckchen für das kleine Schätzchen habe ich in lilafarbener Schurwolle gearbeitet – also bitte nicht in den Trockner werfen, wie es manche, bislang noch wenig achtsame Chaoten vielleicht tun würden. Ich nenne da jetzt keine Namen. *hüstel* Aber wenn es doch passiert, hat man ein tolles Geschenk für ein Neugeborenes. Oder die Puppe kann im Partnerlook gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.