Kuschelstunde

Dinge, die der Seele gut tun
Happiness

Der kleine aber feine Unterschied zwischen Happiness und Glück

22. Mai 2018

Ich schulde euch eine Erklärung. Eine Erklärung dafür, warum diese Kategorie „Happiness“ heißt und nicht „Glück“. Denn an und für sich bevorzuge ich deutsche Wörter, wenn es ein deutsches Wort für etwas gibt. Doch in diesem Fall mache ich eine Ausnahme. Denn für mich gibt es einen Unterschied zwischen Happiness und Glück. Einen gewaltigen.

Im Deutschen haben wir das Wort Glück. Das kann so ziemlich alles sein. Das Glück, einen Parkplatz zu bekommen. Oder das pure Glück, das man verspürt, wenn man sein Baby zum ersten Mal in den Armen hält. Und genau da liegt schon der Hase im Pfeffer. Unser deutsches Glück macht keinen Unterschied zwischen dem zufälligen Glück und dem Lebensglück. Lebensglück. Dieses Gefühl, das von innen kommt. Das im Alltagstrott viel zu oft überhört wird.

„Hey, ich hatte gestern voll Glück. Ich habe zwei Euro auf der Straße gefunden.“ – „Hey, Glück gehabt!“

„Was bedeutet für dich, glücklich sein.“ – „Keine Ahnung. Aber sicherlich nicht, zwei Euro auf der Straße zu finden.“

Ihr seht, worauf ich hinaus will. Unser deutsches Glück ist schwammig und wird viel zu oft für Sachen missbraucht, die mit Glück nichts zu tun haben, sondern maximal glückliche Zufälle darstellen. Und da kommt der Unterschied zwischen Happiness und Glück ins Spiel.

Happiness, Luck und Glück

Im Englischen gibt es eine klare Grenze zwischen Happiness und Luck. Luck bezeichnet das Zufallsglück. Das kurzfristige, schnelllebige Glück, auf das wir keinen Einfluss haben. Der besagte Parkplatz direkt vorm Restaurant; ein gut gelaunter Lehrer bei der Abschlussprüfung; Sonnenschein bei der Geburtstagsparty.

Happiness hingegen ist etwas vollkommen anderes. Happiness ist das, woran wir selbst arbeiten können. Das, was wir selbst in der Hand haben. Das, worüber ich hier in diesem Blog schreibe. Es geht nicht um zufälliges, flatterhaftes Glück, sondern um eine Lebenseinstellung. Es kann harte Arbeit sein, ein glücklicher Mensch zu werden (komisch, an dieser Stelle passt das deutsche Wort wieder). Denn wir bekommen meist gar nicht mit, wie viel Sachen uns Happiness verschaffen könnten. Zu viel Stress und Arbeit und Hetze. Und viel zu wenig Ruhe, Zeit für uns selbst und Leben-und-leben-lassen.

Und genau an dieser Stelle setzt dieses Blog hier an. Kuschelstunde – Dinge, die der Seele gut tun … und uns Lebensglück bringen.

Dies will ich persönlich erreichen durch:

  • Achtsamkeit … erkennen, was mich umgibt und wie gut ich es habe
  • Gaumenfreuden … Glücksgefühle für Mund und Bauch
  • Happiness … Gedanken übers Glücklichsein
  • Wellness … ein glücklicher Geist in einem glücklichen Körper
  • Wollglück … kuschel, kuschel, kuschel, Glück! Nee, falsch, Happiness!

Also, eigentlich kann man sagen: Die Rubrik könnte auch Glück heißen – aber bitte nur der Teil mit den richtigen Glücksgefühlen, nicht die glücklichen Zufälle.

Glücksgefühle … hm, auch kein schlechter Name. Aber, nee, ich lass es jetzt so. Happiness!

In diesem Sinne … 🍀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.