Kuschelstunde

Dinge, die der Seele gut tun
Achtsamkeit

Achtsamkeit trainieren … mit einem Fotografie-Workshop

10. April 2018

Ein neues Projekt? Aber gerne, immer doch! Ich habe ja sonst nichts zu tun, da kann ich mir freiwillig noch etwas mehr aufladen. Doch dieses Mal ist das anders. Denn mein neues Projekt ist kein Projekt um des Projektes willen. Schließlich möchte ich ja unbedingt meine Achtsamkeit trainieren. Mehr mitbekommen von meiner Umwelt. Sachen wahrnehmen, an denen ich früher vorbeigerannt wäre. Das geht nicht von heute auf morgen. Dafür benötige ich Hilfe. Und ein Fotografie-Workshop mit dem Titel „Schule den fotografischen Blick“ erscheint mir perfekt dafür.

Bildmotive finden und gleichzeitig Achtsamkeit trainieren

Gut, der Nutzen in Sachen Achtsamkeit trainieren fällt nicht sofort ins Auge. Aber da ich immer überlege, mit welchen hübschen Bildern ich mein Blog dekorieren kann, schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe: Erstens entwickle ich ein Auge für Bildmotive; zweitens nehme ich bei der Suche nach Motiven Dinge war, die mir sonst entgehen. So zumindest ist der Plan. Und tatsächlich fühle ich mich schon etwas wacher. Vielleicht ist das nur Einbildung. Aber ganz sicher habe ich schon manche Dinge als interessant und fotografierbar angesehen, die ich bisher hässlich fand und ignoriert habe.

Achtsamkeit trainieren

Gefunden habe ich den besagten Workshop via Instagram bei Dawn Hänsch. Sie bringt allen girls with cameras bei, besser zu fotografieren. Und plaudert dabei munter und frei aus dem Nähkästchen. Auch in ihren Newslettern – die zugegebenermaßen häufiger herein schneien, als ich Zeit fürs Lesen habe. Aber wozu gibt es Markierungsfähnchen im Mail-Programm? Noch bin ich nicht fertig mit dem Workshop. Aber ich bin schon gespannt, ob ich vielleicht Blut lecke und abseits des Achtsamkeit trainieren jetzt auch noch eine Superfotografin werden will. Würde ja passen. Noch ein Hobby. Oh je!

Fürs Erste flitzte ich am vergangenen Sonntag mit meiner Kamera bewaffnet durch unseren Garten. Ich wollte mal schauen, ob ich auch etwas hinbekomme, wenn ich den Automatik-Modus ausschalte. Urteilt selbst – die Ergebnisse zieren diesen Beitrag.

Achtsamkeit trainieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.